SV Ruhrspringer > News > News and updates

Jahreshauptversammlung

..18.01.2019 15:29 von Uli Schumacher

2. Begrüßung:

Der 1. Vorsitzende Dietmar Werthmann begrüßt die anwesenden 22 Schachfreunde.

3. Gedenken an die Verstorbenen:

Die Erschienenen gedenken den verstorbenen Mitgliedern während einer Schweigeminute.

4. Berichte:

a) Spielleiter:

Der Spielleiter Frank Steinhage erstattet Bericht über die abgelaufene Spielsaison. Der auch in schriftlicher Form vorliegende Bericht des Spielleiters wird als Anlage zu Protokoll genommen. Wegen des Inhalts wird auf die Anlage Bezug genommen.

b) Kassenwart:

Der Kassenwart Bernhard Polotzek überreicht für das Protokoll seinen schriftlichen Kassen-bericht (Zeitraum: 01.01.2018 bis 12.12.2018) und erläutert diesen mündlich. Der Kassen-bericht vom 12.12.2018 wird als Anlage zu Protokoll genommen. Wegen des Inhalts des Kassenberichts wird auf die Anlage Bezug genommen.

c)  Kassenprüfer:

Die Kassenprüfer Heinz Hätty und Marten Mischlack (Vertreter für den verhinderten Michael Schwentker) erklären, dass sie die Kassenführung unmittelbar vor der Versammlung geprüft und die Ordnungsgemäßheit der Kassenführung festgestellt haben.

d) Getränkewart:

Der Getränkewart Bernd Van der Sand erläutert den anwesenden Mitgliedern mündlich den Getränkekasse-Bericht (Hanuta-Report) für den Zeitraum 01.01.2018 bis 30.11.2018. Der schriftliche Bericht vom 10.12.2018 wird als Anlage zu Protokoll genommen. Wegen des Inhalts des Berichts wird auf die Anlage Bezug genommen.

5.  Entlastung des Vorstandes:

Die Anwesenden erteilen dem Vorstand einstimmig Entlastung.

6. Wahlen:

Der erste Vorsitzende Dietmar Werthmann, der Spielleiter Frank Steinhage sowie der Materialwart  Bernd Climczak werden in ihren Ämtern von den Anwesenden einstimmig wiedergewählt. Alle Vorgenannten nehmen ihre (Wieder-)Wahl an.

Der 1. Vorsitzende lobt an dieser Stelle ausdrücklich den Einsatz „unserer beiden guten Seelen“ Bernd Van de Sand und Sandor Matzke, die sich unermüdlich und liebevoll um die Vereinsabende sowie Mannschaftskämpfe aller Mannschaften kümmern.

b)

Zum neuen Kassenprüfer für das folgende Jahr wird anstelle von Heinz Hätty Stefan Brüser  gewählt. Er nimmt seine Wahl an. Michael Schwentker verbleibt noch 1 Jahr als Kassen-prüfer.

7. Verschiedenes:

a)

Der Spielleiter Frank Steinhage weist darauf hin, dass der Schachverein „Neheim“ im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert und unser Verein aus diesem Anlaß das alljährliche Karfreitagsblitzturnier des Bezirks ausrichten wird. Das Turnier wird am Kar-freitag in der Bachumer Schützenhalle durchgeführt werden. Um den Organisationsaufwand im Rahmen zu halten, ist das Catering auf den örtlichen Schützenverein übertragen worden. Schachfreund Matthias Otto vom Schachverein Herdringen soll gebeten werden, das Turnier IT-mäßig zu leiten. Zur weiteren Planung und Organisation des Karfreitag-Blitzturniers erklären sich Thomas Langes, Bernhard Polotzek, Bernd Climczak sowie Heinz Hätty bereit.

b)

Uli Schumacher berichtet, dass er für das im nächsten Jahr geplante Simultanturnier den 26-jährigen deutschen Großmeister Niclas Huschenbeth (Elo 2591/Stand Dezember 2018) gewinnen konnte. Uli erläutert die näheren finanziellen Konditionen für die Durchführung dieses Events und zeigt Möglichkeiten der Finanzierung auf. Der Termin wird voraussichtlich Mitte nächsten Jahres realisiert werden können. Sein Vorschlag wird von allen anwesenden Mitgliedern begrüßt und soll auf Votum der Versammlung in die Tat umgesetzt werden. Uli wird darauf hin vom 1. Vorsitzenden gebeten, in die Feinplanung der Simultanveranstaltung einzutreten.

c)

Der erste Vorsitzende Dietmar Werthmann stellt das neue Konzept des Jugendtrainings mit Schachtrainer Nino Tschöpe aus Marsberg in Zusammenarbeit mit dem Schachverein Her-dringen vor und berichtet von den bisher gemachten Erfahrungen. Das im 14-tägigen Rhyth-mus abwechselnd in Herdringen und Neheim durchgeführte jeweils 2-stündige Training von Nino Tschöpe ist hervorragend und wird von den Kindern bzw. Jugendlichen gut angenom-men. Auch die anwesenden erwachsenen Schachmitglieder lernen beim Training von Nino noch so manches hinzu. Dietmar Werthmann erläutert die Höhe der für das Jugendtraining anfallenden Kosten und weist darauf hin, dass der Landesportbund auf Antrag der Schachvereine SV Ruhrspringer und SV Herdringen das Jugendtraining im Rahmen des Förderpro-gramms „1000 x 1000“ für das Jahr 2018 mit einem Betrag von 1000,00 Euro unterstützt hat. Die Versammlung erörtert im Anschluß verschiedene Möglichkeiten, wie die Finanzierung des neuen Jugendtrainings künftig bewerkstelligt werden kann. U.a. wird über eine mögliche Erhöhung der bislang sehr moderaten Vereinsbeiträge nachgedacht. Zunächst soll aber die weitere Entwicklung abgewartet werden.

d)

Die Versammlung diskutiert, ob die Vereinsmeisterschaft künftig wieder durch DWZ-Auswertung bzw. die Auslobung von Sachpreisen noch interessanter gemacht werden kann. Die Vor- und Nachteile einer DWZ-Auswertung werden erörtert. Die Vergabe von Sach-preisen wird als „Anreiz verleihend“ einhellig begrüßt. Die Abstimmung hinsichtlich der Frage der DWZ-Auswertung erbrachte demgegenüber kein eindeutiges Ergebnis. Es wurde Einvernehmen erzielt, dass nicht die Versammlung, sondern die Teilnehmer der kommenden Vereinsmeisterschaft über die Frage der DWZ-Auswertung abstimmen sollen.

e)

Spielleiter Frank Steinhage regt an, den weiteren Einkauf bzw.Verzehr von Produkten der Firmen Krombacher und Nestle aus politischen Gründen einzustellen und erläutert dies näher. Die Versammlung stimmt in der nachfolgenden Abstimmung mehrheitlich dafür, nach Verbrauch der vorhandenen Bestände künftig kein Krombacher Alkoholfrei sowie Kitekat mehr anzubieten.

f)

Im Anschluss an die Versammlung wurde die Vereinsblitzmeisterschaft für das Jahr 2018 durchgeführt, an der 16 Schachfreunde teilnahmen. Titelverteidiger Michael Schwentker wurde mit 14,5 Punkten aus 15 Partien erneut und damit zum fünften Mal in Folge Sieger.      Den zweiten und dritten Platz teilten sich Marten Mischlack und Simon Brunner mit jeweils 13 Punkten. Vierter wurde Dietmar Werthmann mit 10,5 Punkten. Die Abschlusstabelle des Blitzturniers wird als Anlage zum Protokoll genommen.

Zurück