3. gewinnt gegen ersatzgeschwächtes Team aus Eslohe

..21.11.2015 17:49 von Uli Schumacher

Aaraon Voss, der für Simon Mellmann eingesprungen ist, brauchte erst gar nicht anzufangen. Eslohe trat nur mit 5 Spielern an. So stand es zu Beginn schon 1:0 für die Ruhrspringer. Jan Schumacher gewann nach nur 8 Zügen, als sein Gegenspieler am 4. Brett einen Turm einstellte und aufgab. Auch Sandor Matzke hatte schon nach einer Stunde ein Matt auf dem Brett, die Ruhrspringer führten mit 3:0. Als W. Kayser Erich Rademacher am 3. Brett ein Remis anbot und Erich das Angebot annahm, war der Manschaftskampf entschieden. Josef Epping einigte sich dann an Brett 5 gegen Maria Wurm spielend in ausgeglichener Stellung ebenfalls auf Remis. Am Spitzenbrett hatte Frank Golisch mit Schwarz gegen Uli Schumacher nach guter Eröffnung gerade eine Figur eingestellt (siehe Diagramm) - und der Damenverlust war wohl auch nicht zu verhindern- und gab deswegen auf!

tl_files/music_academy/campus/Bilder Homepage/Bilder Mannschaftskaempfe/UlioEslohe.jpg

Noch steht es relativ gleich und Schwarz hält hier Ausgleich mit z.B. Le6! Er entschied sich aber für 20. - Lb7?  Es folgte konsequent 21. Le3 (nicht nur der Angriff auf die Dame, auch die Idee, den L auf d4 mit in den Angriff zu bringen).  Dann der tatsächlich entscheidende Fehler 21. - Sh5
Aber auch nach 21. -Dd8 steht Schwarz deutlich schlechter: 22. Sc5 Dc8 23. e5... Deswegen wäre 21. -Da6 oder 21. - c5 eine Alternative gewesen!
22. Df3 Da6 23. Dh5: Da3:? Auch nicht die richtige Wahl, weil es die Dame verliert! 24. Ld4  1:0 (Damenverlust durch Ta1 ist nicht zu verhindern)!

Zurück