3. Runde Bezirksliga Teil 1

..28.11.2018 13:41 von Uli Schumacher

Am dritten Spieltag der Bezirksliga hatten die Ruhspringer II einen Heimkampf gegen Marsberg II. Es wurde an allen acht Brettern gespielt und die Ruhspringer waren, mit Ausnahme von Bernhard Polotzek, in Bestbesetzung. Das sollte sich von Beginn an auszahlen. An Brett 5 bekam Simon Voß durch den Tausch von einem Turm und 2 Bauern einen Gegenwert von 2 Springern, die sich in der aktuellen Stellung pudelwohl fühlten. Simon konnte dies relativ schnell ausnutzen und führte seine Partie sicher zum Gewinn. Kurz darauf gewann Dietmar Müller seine Partie, in der er von Anfang an sich stetig steigernden Druck auf die gegnerische Stellung ausübte. Somit stand es schon recht früh 2:0 für die Ruhspringer. An den verbliebenen 6 Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt generell leicht vorteilhaft für die Ruhspringer aus. An Brett 3 wurde der Druck durch Fjodor Bekman auf die gegnerische Stellung derart stark, dass diese schlagartig kollabierte und der Gegner die Partie aufgab. An Brett 7 hatte Thomas Henke frühzeitig einen Bauern gewinnen können, den er sicher im Endspiel in einen Sieg umwandeln konnte. Thomas Langes hatte an Brett 2 von Beginn an eine vorteilhafte Stellung, die er zügig weiter ausbaute. Im 23. Zug war die Stellung derart aussichtslos für seinen Gegner, dass dieser seine Restzeit verstreichen ließ und schließlich die Partie aufgab. Somit stand es 5:0 und der Kampf war frühzeitig zugunsten der Ruhspringer entschieden. An Brett 8 hatte Marten Mischlack eine komplizierte Stellung in der aber die Übersicht behielt. Sein Gegner leistete sich in Zeitnot einen Fehlgriff den Marten sofort sicher zum Gewinn ausnutzte. Tom Feldmann hatte zu diesem Zeitpunkt ein reines Bauernendspiel mit einem Mehrbauern auf dem Brett. Er brachte den Gegner geschickt in Zugzwang, so dass dieser eine Bauernumwandlung nicht mehr verhindern konnte und ebenfalls auf gab. Somit spielte an Brett 1 nur noch Stefan Brüser mit sehr undurchsichtiger Stellung. Leider verpasste Stefan den Siegzug, hielt aber sicher remis. Somit kamen die Ruhspringer II zu einem unerwartet hohen aber letztendlich verdienten 7,5 : 0,5 Sieg gegen Marsberg II. Der nächste Kampf ist am 12.01.2019 in Schmallenberg.

Zurück