Die Zweite nur zweiter

..20.04.2018 15:04 von Uli Schumacher

Am 14.04.18 stand der letzte Spieltag der Bezirksliga an. In einem Fernduell der Ruhrspringer 2 mit Herdringen 1 ging es um die Meisterschaft. Beide Mannschaften lagen punktgleich an der Tabellenspitze mit einem Hauch von 0,5 Brettpunkten Vorsprung für die Ruhrspringer. Somit war die Ausgangslage klar. Durch ein gleiches oder besseres Endergebnis als Herdringen konnte die Meisterschaft aus eigener Kraft eingefahren werden. Die Ruhspringer hatten ein Heimspiel gegen Marsberg 2 und Herdringen trat ebenfalls daheim gegen Sundern 2 an.

Der Kampf begann mit einem kampflosen Sieg an Brett 8 für die Ruhrspringer, da Marsberg nur die ersten 7 Bretter besetzen konnte. In den ersten 2 Stunden zeichnete sich ein ausgeglichener Wettkampf ab. Lediglich an Brett 4 konnte Simon Voß einen Vorteil für sich verbuchen. So liefen dann auch innerhalb kurzer Zeit die Bretter 5, 6 und 7 in den sicheren Remishafen ein. Simon baute seinen Vorteil weiter aus und gewann schließlich verdient. Neuer Spielstand zu diesem Zeitpunkt 3,5 : 1,5 für die Ruhrspringer. An den verbliebenen 3 Brettern sah es allerdings nicht so positiv aus. An Brett 1 kämpfte Sven Badke noch immer daran den leichten Eröffnungsnachteil zu egalisieren. An Brett 2 war Thomas Langes, aufgrund einer Fehleinschätzung der Stellung, in ein nachteiliges Leichtfigurenendspiel mit Springer gegen Läufer gelangt und an Brett 3 stand Stefan Brüser, aufgrund einiger taktischer Abwicklungen, klar auf Verlust. So gingen dann innerhalb kurzer Zeit auch die Partien an Brett 3 und 2 für die Ruhrspringer verloren. Neuer Spielstand 3,5 : 3,5. Um den Kampf noch gewinnen zu können und eine Hoffnung auf die Meisterschaft zu haben, Herdringe führte zu diesem Zeitpunkt gegen Sundern 2, musste Sven an Brett eins gewinnen. Durch kluges Spiel hatte er seinen Gegner in einem mittlerweile 5 stündigem Kampf in die Defensive gedrängt und konnte sogar forciert eine Mattkombination herausspielen, so dass der Kampf mit dem knappen Endstand von 4,5 : 3,5 für die Ruhrspringer gewonnen werden konnte.

 

Nun kam es auf das Herdringer Ergebnis an. Endstand dort 6,5 : 1,5. Somit geht die Meisterschaft mit einem Vorsprung von 1,5 Brettpunkten verdient an Herdringen. Glückwunsch auch von dieser Seite an die Herdringer Mannschaft zur errungenen Meisterschaft.

Zurück