Ruhrspringer gelingt Sensation! Klarer Sieg gegen Bestwig

..31.08.2015 12:38 von Uli Schumacher

Die 1. Mannschaft ist mit einem Paukenschlag in ihre erste Verbandsliga-Saison gestartet. Gegen den haushohen Favoriten Velmede/Bestwig gelang ein nie erwarteter 5,5-2,5 Erfolg.

Velmede/Bestwig musste ohne Thanabalsingam und Genster antreten, die Ruhrspringer mussten auf Gert Buchner verzichten. Trotz Ihrer Ausfälle waren die Bestwiger an 7 von 8 Brettern nominell teils mit über 200 DWZ-Punkten besser besetzt.

Zunächst zeichneten sich leichte Vorteile für Bestwig ab. Walter Bräutigam hatte an Brett 7 einen unklaren Angriff am Königsflügel, war materiell aber in Nachteil geraten als sein Gegner Andre Weber ein einzügiges Matt übersah.

Dieser unerwartete Führung wurde wenig später durch Erich Weyrauch gegen Andre Becker(!) ausgebaut. Erich hatte ursprünglich gar nicht spielen wollen, weil er unter Schmerzen aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung litt. Aber alte Löwen haut so schnell nichts um. Der zweite Überraschungspunkt für uns. Und so ging es weiter: Nachdem Simon Brunner an Brett 1 gegen Bernhard Rittmeier die Waffen strecken musste, erhöhten Rolf Hunold in seinem Ruhrspringerdebüt  und Uli Dassel kurz darauf gegen Stefan Wrede auf 4-1. Siege an den Brettern 2, 3 und 4 – es war unglaublich.

Frank Steinhage machte mit einem Remis am 6. Brett gegen Gerhard den Sieg perfekt. Zu diesem Zeitpunkt war auch der Sieg von Tom Feldhaus an Brett 8 nur noch eine Frage der Zeit.

Lediglich Thomas Mohrmann musste sich in der letzten Partie geschlagen geben.

5,5-2,5!c die ersten beiden Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sind eingetütet. Als Zuckerl obendrauf war das der erste Sieg einer Arnsberger Mannschaft über Bestwig seit den glorreichen Neheimer Zeiten Anfang der 90er Jahre. Zudem sind wir nach dem 1 Spieltag Tabellenführer der Verbandsliga. Es gibt wahrlich schlechtere Debüts!   

 

Zurück